Wir haben nahezu das gleiche Menü vor ein paar Wochen gehabt, große Verwerfungen scheint es also nicht zu geben. Lediglich der Rumkuchen wird nur noch für Geburtstagsgäste serviert aber ich hatte das Glück am Tresen (den ich hier zu zweit auch unbedingt gegenüber dem Tisch empfehlen würde) direkt vor der Patisserie-Dame zu sitzen die diesen auf freundliche Nachfrage für mich schnell zusätzlich gezaubert hat. Es hat sich gelohnt!

In Summe hat es mir ebenfalls gut gefallen, ich fand es stellenweise nur etwas zu repetitiv geschmort und buttrig und bei den Marrons kann ich mich insbesondere an eine zunehmende Schärfe erinnern.

David Chang hat übrigens letztens auf Instagram einen Podcast mit dem Momofuku Seiobo veranstaltet wo er auch von sich aus sagt, dass dieses Restaurant mit Absicht am weitesten von seinem Einfluss entfernt ist.