Ein Blog über die kulinarischen Abenteuer eines Essverrückten

Meine Top 20 Gerichte 2019

Meine Leidenschaft für gutes Essen hat mich im Jahr 2019 in elf Länder auf vier Kontinenten geführt. Ich habe dabei Hunderte Speisen genossen, in einer Bandbreite von ungenießbar bis unvergesslich.

Dies sind meine 20 Favoriten der besten Speisen in chronologischer Reihenfolge, wenngleich auch dies nur ein Ausschnitt ist.

Chawanmushi im Cuisine[s] Michel Troisgros **, Tokio


Amadai (Ziegelbarsch) im Harutaka **, Tokio


Otoro (fettiger Thunfisch) im Harutaka **, Tokio


Zwiebelsuppe im Frantzén ***, Stockholm


Rehrücken „Rossini“ im Frantzén ***, Stockholm


Bananendessert bei Christophe Bacquié ***, Le Castellet


Tintenfisch im La Pergola ***, Rom


Fagotelli im La Pergola ***, Rom


Blumenkohl im Reale ***, Castel di Sangro


Tintenfisch im Uliassi ***, Senigallia


Gazpacho mit Sardellen im Aponiente ***, El Puerto di Santa María


Flunder im Aponiente ***, El Puerto di Santa María


Tarte au Citron im LÚ, Cocina y Alma *, Jerez de la Frontera


Kaisergranat im Restaurant Yoann Conte **, Veyrier-du-Lac


Kalbsbries im St. Hubertus ***, San Cassiano


Blaukrabbe mit Reis im Gaon ***, Seoul


Zander im Gaon ***, Seoul


Seeigel-Toast im Chef’s Table at Brooklyn Fare ***, New York (Bericht folgt)


Königskrabbe im Chef’s Table at Brooklyn Fare ***, New York (Bericht folgt)


Akamutsu (Barschverwandter) im Chef’s Table at Brooklyn Fare ***, New York (Bericht folgt)

12 Antworten zu “Meine Top 20 Gerichte 2019”

  1. Karsten Reihs

    Lieber Herr Walther,
    Ihren Blog, den ich erst heute entdeckt habe, finde ich grandios und außergewöhnlich! Mir gefällt Ihre Art in der Sie schreiben und natürlich die Details, über die Sie schreiben. Höchstes Lob und machen Sie weiter!

    Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr.
    Beste Grüße aus Köln.

    Karsten Reihs

    Antworten
  2. Benjamin

    Ich verfolge den Blog schon ein Weilchen und bin ganz überrascht, endlich ein Gesicht hinter den Berichten zu sehen. Vielen Dank für die tollen Eindrücke und die besten Wünsche für das neue Jahr, stets guten Appetit und sichere Reisen!

    Antworten
  3. Claudia

    Ein gutes neues Jahr!

    Interessant, dass bei Ihrer Hitliste kein deutsches Restaurant dabei ist.

    Eine Anekdote am Rande: Ich habe gestern Abend etwas gelangweilt den Fernseher hin- und hergeschaltet und mich ein wenig über die Überpräsenz mancher Menschen im TV aufgeregt. Scheinbar hat mich das über Nacht verfolgt. Denn als ich heute Morgen Ihre Seite aufgerufen habe, hab ich mir spontan empört gedacht: „Jetzt hockt der Silbereisen auch schon beim Julien Walther!!!!“

    Ich lache immer noch :-)

    Antworten
  4. Christoph

    1.000 Dank für ein weiteres Jahr mit jeder Menge lukullischer Berichte, die einem manchmal nur beim Lesen wörtlich das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Obwohl ich als ständig Arbeitssuchender wohl niemals im Leben in den Genuss solcher Götterspeise kommen werde, ist so gut wie jeder Sonntag ein Erlebnis für mich, wenn wieder ein neuer Gastrobesuch von Ihnen bildhaft beschrieben wird. Bleiben Sie so wie Sie sind und lassen Sie sich bitte nicht von irgendwelchen Neidern und Panikmache vergraulen, ich bin gespannt, was Sie als nächstes entdecken und erschmecken.
    Beste Grüße aus München!

    Antworten
    • Felix

      Da es genügend Arbeitsuchende gibt die Rauchen, müsste es eigentlich schon möglich sein sich das Zusammenzusparen. Zwischen 300-400€ muss man rechnen für einen Dreisterner mit Weinbegleitung. 10€ die Woche in ein Sparschwein und Sie können noch dieses Jahr so essen gehen!

      Gruß, Felix G.

      Antworten
      • Uwe

        3 Gang Mittagessen mit Amuse buche Etagere , Petit fours und Pralinen und Weinbegleitung gibt es im Bareiss für 145€.
        Im Vendome 4 Gang mit Amuse buche und Petit fours inkl. Glas Champagner für 165€, Weinbegleitung dazu für 65€.
        Petit nice in Marseille 180€ 4 Gänge inkl. Weinbegleitung.
        Es gibt viele 2 und 3 Sterner in dieser Preisklasse.

        Sparen lohnt sich auf jeden Fall.

        Grüße vom Kaiserstuhl

        Uwe

        Antworten
        • Markus Schmidt

          Hawker Chan im Chinatown Food complex in Singapur (billigster Michelin Star der Welt) so ca. 3 Euro für ’signature‘ soy sauce chicken rice (in Ordnung aber keinen Stern wert); Caprice in Hong Kong (3*) : ca. 65 bis 100 Euro für 3 Gänge, 4 Gänge oder 5 Gänge set lunch; Ma Langue Sourit (Luxemburg; 2*): 58 Euro für drei Gänge lunch; Anne-Sophie Pic (Lausanne, 2*): 3 Gänge business lunch während der Woche 95 CHF……

          Antworten
      • Stephan

        Lieber Felix,
        jedem Arbeitssuchenden zu unterstellen, er würde rauchen (oder trinken oder was auch immer), und solle das doch bitte lassen, um sich auch mal ein Dreisterneessen leisten zu können, ist offen gesagt zynisch und dem sozialen Frieden eher ab- als zuträglich.
        Beste Grüße,
        Stephan

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diesen Kommentar-Feed über RSS abonnieren